1007 – Differenzsensible Suchtprävention und -hilfe am Projektbeispiel Herkunft –Ankunft – Zukunft

Nida Yapar

Ziel dieses Vortrags ist die Vorstellung des Konzepts der differenzsensiblen Suchtarbeit und die Sensibilisierung von Fachkräften (unterschiedlicher Professionen). Dabei wird erläutert, was differenzsensible Suchtarbeit bedeutet und beinhaltet. Differenzsensible Aufklärung über Substanzkonsum und dessen Gefahren sind ebenso wichtig wie die Enttabuisierung des Drogen- und Suchtthemas unter Migrantinnen und Migranten. Die Hürde des „Fremden“ muss überwunden und der Zugang zu Information und Auseinandersetzung gefunden werden. In diesem Vortrag wird das erfolgreiche Konzept „Herkunft – Ankunft – Zukunft“ aus Hamburg vorgestellt. Dieses Projekt arbeitet bereits seit 2006 hamburgweit mit interkulturellen „Schlüsselpersonen“.

Referent/innen: