1106 – Drogenkleinhandel und (organisierte) Kriminalität – Forschungsergebnisse und Konsequenzen für Politik und Praxis

Bernd Werse

Das Seminar stellt Ergebnisse eines deutsch-österreichischen Forschungskonsortiums mit dem Titel „Drogenkleinhandel und organisierte Kriminalität“ (DROK) vor: Ein Vergleich unterschiedlicher Typen profitorientierter Kleindealer auf Basis von 40 qualitativen Interviews, Resultate aus einer Online-Befragung von knapp 3.000 erfahrenen KonsumentInnen illegaler Drogen, sowie Ergebnisse einer Analyse von Darknet-Märkten, Foren und ähnlichen Onlinequellen zum Drogenhandel im Internet. Diese Daten geben Aufschluss über soziale Hintergründe, Charakteristika, Motive und Risiken bezüglich Angebot und Nachfrage im Endverbrauchermarkt für illegale Drogen. Unter anderem wird den Fragen nachgegangen, welchen ‚sekundären‘ Kriminalitätsrisiken unterschiedliche Dealer und Konsumierende ausgesetzt sind, welche Dynamiken von Stigmatisierung und Identität zu beobachten sind und welche Rolle das „Darknet“ im Handelsgeschehen spielt. Auf Basis dieser Ergebnisse wurden Handlungsempfehlungen für Strafverfolgung, Soziale Arbeit und Prävention erstellt, die mit den SeminarteilnehmerInnen diskutiert werden.

Referent/innen: