1212 – Kein Fluch auf die nächste Generation – Suchtprävention für Kinder aus suchtbelasteten Familien.Teil 2: kleiner Leuchtturm – Gruppenangebot für fremduntergebrachte Kinder

Nadja Springer, Ursula Zeisel

Die psychische Gesundheit bzw. Resilienz der Kinder aus suchtbelasteten Familien erhält sowohl in der Forschung als auch in der täglichen Arbeit der Suchtbehandlung in den letzten Jahren verstärkt Aufmerksamkeit. Bei diesem Gruppenangebot handelt es sich um ein innovatives, theoriegeleitetes Angebot für fremduntergebrachte Kinder aus suchtbelasteten Familien. Ziel ist es den Kindern eine altersgemäße Aufklärung über die Erkrankung ihrer leiblichen Eltern zu geben, zu einer Entstigmatisierung beizutragen und einen Rahmen zu schaffen, der es den Kindern und den Bezugspersonen erlaubt, Alltagssituationen und daraus resultierende Affekte zu bearbeiten. Wir werden in diesem Workshop das Angebot und die methodische Aufbereitung vorstellen, über Erfahrungen und Grenzen berichten und den suchtpräventiven Charakter dieses Angebotes diskutieren.