1220 – Party – Prüfungen – Perspektiven – Ergebnisse der JEBUS-Studie

Philipp Hiller, Theo Baumgärtner

Neben klassischen Konsummotiven wie dem Freizeitvergnügen und der Verdrängung von Perspektivlosigkeit gerät auch der Substanzkonsum zur Leistungssteigerung – gerade unter jungen Erwachsenen – immer stärker in den Fokus. Aufbauend auf jahrelangen Erfahrungen mit Befragungen von Schülerinnen und Schülern hat SUCHT.HAMBURG im Auftrag der BZgA in 2016 und 2017 über 11.000 junge Erwachsene in Bayern, Sachsen und Hamburg in Hochschulen, Berufsschulen und Berufsvorbereitungskursen Tablet-PC gestützt befragt. Der Hintergrund der Studie und die Auswahl der Befragungsregionen ist in dem überdurchschnittlich hohem Konsum von Meth-Amphetamin in den südöstlichen Bundesländern zu sehen. Im Rahmen des Seminars werden Ergebnisse zu Prävalenzen, Konsum- und Verzichtsmotivationen zu Meth-Amphetamin, anderen illegalen und legalen Drogen sowie zu verschiedenen substanzungebundenen Suchtgefahren vorgestellt. Zudem sollen Möglichkeiten von Suchtpräventionsansätzen im Hochschul- und Berufsschulkontext diskutiert werden.