1614 – Die systematische Konsum- und Zielerklärung als zentrales Element zieloffener Suchtarbeit

Matthias Nanz

In der Zieloffenen Suchtarbeit (ZOS) werden KlientInnen darin unterstützt, Veränderungen in der von ihnen gewünschten Richtung vorzunehmen (Abstinenz, Reduktion, Harm Reduction etc.). In der ZOS werden im ersten Schritt systematisch die konsumierten Substanzen/Suchtverhaltensweisen abgeklärt und ihm zweiten Schritt substanzweise die angestrebten Ziele erarbeitet. Grundlage der Gesprächsführung ist dabei das Motivational Interviewing. Für die Durchführung des Konsum- und Zielabklärungsgespräches wurden zwei Instrumente, eine Checkliste und ein Kartensatz, entwickelt. Die Teilnehmenden sind eingeladen, Zielabklärungsgespräche anhand von Checkliste und Kartensatz selbst zu erproben.

Referent/innen: