1642 – Psychiatrische Komorbidität und polytoxe Konsummuster bei Jugendlichen

Oliver Voß-Jeske, Bettina Wiese

Welche Herausforderungen ergeben sich bei der gruppentherapeutisch ausgerichteten Suchtrehabilitation Jugendlicher? Dargestellt werden Erfahrungen mit der Implementierung individueller und indikativer Angebote als Ergänzung der gruppentherapeutischen und auf peer-to-peer-Erlebnissen beruhenden Ansätze im therapeutisch-pädagogischen Setting einer stationären Langzeitrehabilitation für Jugendliche. Die zunehmende Präsenz bzw. Berücksichtigung von jugendpsychiatrischen Komorbiditäten (u.a. Störung des Sozialverhaltens, ADHS, Traumafolgestörungen, Lernbehinderungen) stellt das multiprofessionelle Team vor neue Herausforderungen. In diesem Seminar geben wir einen Überblick über die Einführung neuer indikativer Gruppen, Veränderungen in der Teamkommunikation und Auswirkungen auf die pädagogischen Gruppenprozesse.