Therapieverfahren

1610 – Stationäre Gruppentherapie mit älteren Suchtkranken

Jean-Christoph Schwager Noch vor wenigen Jahren war es für ältere, nicht mehr im Berufsleben stehende suchtkranke Menschen äußerst schwierig, einen stationären Therapieplatz zur Behandlung ihrer Suchterkrankung zu finden. Traditionell richteten sich die Angebote der Rehabilitationskliniken an Menschen, die noch im Berufsleben stehen. (Früh)RentnerInnen oder Erwerbsunfähige waren im Hilfssystem viele Jahre nicht vorgesehen. Dazu kamen – […]



1614 – Die systematische Konsum- und Zielerklärung als zentrales Element zieloffener Suchtarbeit

Matthias Nanz In der Zieloffenen Suchtarbeit (ZOS) werden KlientInnen darin unterstützt, Veränderungen in der von ihnen gewünschten Richtung vorzunehmen (Abstinenz, Reduktion, Harm Reduction etc.). In der ZOS werden im ersten Schritt systematisch die konsumierten Substanzen/Suchtverhaltensweisen abgeklärt und ihm zweiten Schritt substanzweise die angestrebten Ziele erarbeitet. Grundlage der Gesprächsführung ist dabei das Motivational Interviewing. Für die […]



1616 – Funktionaler Umgang mit Emotionen bei traumatisierten SuchtpatientInnen – DBT-basierte Methoden (Teil I)

Kathrin Hildebrand, Isabel Englert Der Umgang mit starken Emotionen stellt für viele traumatisierte PatientInnen im Suchtbereich eine erhebliche Schwierigkeit dar. Besonders betroffen davon sind PatientInnen mit zusätzlich emotional instabilen Störungen vom Borderline-Typ oder impulsiven Typ, aber auch PatientInnen mit Traumafolgestörungen, narzisstischen und anderen Persönlichkeitsstörungen. Im Seminar werden praktische Lösungen aus dem Bereich der Dialektisch-Behaviorale Therapie […]



1618 – Funktionaler Umgang mit Emotionen bei traumatisierten SuchtpatientInnen – PITT-basierte Methoden (Teil II)

Isabel Englert, Kathrin Hildebrand Der Umgang mit starken Emotionen stellt für viele traumatisierte PatientInnen im Suchtbereich eine erhebliche Schwierigkeit dar. Besonders betroffen davon sind PatientInnen mit zusätzlich emotional instabilen Störungen vom Borderline-Typ oder impulsiven Typ, aber auch PatientInnen mit Traumafolgestörungen, narzisstischen und anderen Persönlichkeitsstörungen. Im Seminar werden praktische Lösungen aus dem Bereich der Psychodynamisch Imaginative […]



1620 – Psychoedukation, Rückfallmanagement und Rückfallprophylaxe bei Vorliegen der Doppel-diagnose Schizophrene Psychose und Sucht – Das GOAL-Behandlungsprogramm

Roberto D’Amelio In dem Seminar werden praxisnah aktuelle störungsspezifische Therapieansätze und -Programme zur Rückfallprophylaxe und zum Rückfallmanagement bei PatientInnen mit der Doppeldiagnose schizophrene Psychose und Sucht dargestellt, mit Fokus auf dem Behandlungsprogramm „GOAL- Gesund Ohne Abhängigkeit Leben“. Des Weiteren soll auf die Besonderheiten der therapeutischen Haltung und der Beziehungsgestaltung bei dieser Gruppe von Patienten und […]



1630 – Umgang mit Konsum und Konsumrückfällen in der Jugendhilfeeinrichtung Freedom

Benjamin Lettl Die Jugendhilfeeinrichtungen Freedom therapiert suchtgefährdete und suchtkranke und/oder verhaltensauffällige Jugendliche und Heranwachsende in einem zu Beginn in der Regel einjährigen vollstationären und anschließend einem mindestens halbjährigem soziotherapeutischen (entspricht Adaption) Setting. Der Vortrag soll die Konfliktfelder in Bezug auf die Regelungen des Konsums von legalen Suchtmitteln (Tabak und Alkohol) und legalen Verhaltenssüchten (Internet, Glücksspiel, […]