1104 - Effektive Kooperation für verbesserte Versorgungsstrukturen

Donnerstag 10.45-12.15

Lars Golly

Am Beispiel des Kanton Basel-Stadt wird gezeigt, wie die effektive Kooperation zwischen Case Management (CM) und Mittlern im öffentlichen Raum (MiR) die Versorgungsstruktur für Suchtkranke verbessert. Es ist notwendig, die Zusammenarbeit konzeptionell differenziert zu gestalten, um die Effektivität zu steigern. Die Fallarbeit erfordert eine enge Zusammenarbeit, bei der das CM und Streetwork verschmelzen. Dieser kooperative Prozess ermöglicht eine bedarfsgerechte Unterstützung. Anhand konkreter Fallvignetten wird die positive Wirkung der kooperativen Fallführung auf individueller Ebene verdeutlicht. Die Zusammenarbeit erleichtert den Zugang zum Suchthilfesystem und ermöglicht die Erreichung von Menschen mit komplexen Problemen. Zudem eröffnet die kooperative Fallführung auf der Systemebene neue Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und zur Identifikation von Angebotslücken. Ziel ist die Optimierung der Versorgungsstrukturen und die Steigerung der Unterstützung für Betroffene.

Seminar
Tagungsschwerpunkt
Donnerstag 10.45-12.15
90 min

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht