1607 - Psychotherapie im niedrigschwelligen Setting

Donnerstag 09.00-10.30

Stefan Hofer

Kann Psychotherapie in einem niedrigschwelligen Setting angeboten werden? Welche Herausforderungen und Grenzen sind einem solchen Angebot inhärent? Inwiefern profitieren Patient:innen von einem solchen Zugang? Psychotherapie ist eine Behandlung, die nach wie vor einem kleinen Teil der Drogengebraucher: innen zur Verfügung steht und in der Regel zu einem späten Zeitpunkt, meist nach der Entwöhnung, in die Behandlungsplanung integriert wird. Das dies auch zu einem früheren Zeitpunkt möglich und für die Betroffenen sinnvoll ist, soll in diesem Beitrag ausgeführt werden. Auch notwendige adaptierte psychotherapeutische Zugangsweisen, institutionelle Rahmenbedingungen und interdisziplinäre Ansätze zwischen Medizin, Sozialarbeit und Psychotherapie werden besprochen. Fallvignetten runden den Blick auf diesen spannenden Zugang ab.

Seminar
Therapieverfahren
Donnerstag 09.00-10.30
90 min


Die Veranstaltung kann gebucht werden