1704 - Angebote der Suchthilfe als Umweltfaktoren im biopsychosozialen Modell

Mittwoch 09.00-10.30

Stefanie Gellert-Beckmann

Die ICF ist eine relevante Referenzklassifikation im Rehabilitationsrecht mit zahlreichen Schnittstellen zur Suchthilfe. Gleichzeitig lassen sich die Angebote der Suchthilfe den umweltbezogenen Kontextfaktoren im biopsychosozialen Modell der ICF zuordnen. Ihrer Qualität entsprechend können sie sich fördernd oder hemmend auf die Lebensqualität von Personen mit Abhängigkeitserkrankungen in Gestalt von Teilhabe und Aktivitäten auswirken. Zu den Einflussgrößen zählen z. B. die Passgenauigkeit der Angebote mit hoch- vs. niederschwelligen Zugängen, gesellschaftliche Diskriminierungen sowohl im Gesundheits- als auch dem Suchthilfesystem und die leistungsrechtlich-administrativen Rahmenbedingungen. Diese erfahren durch das novellierte SGB IX deutliche Verbesserungen. Die Auseinandersetzung mit der Suchthilfe im Kontext der ICF kann die Anforderungen sichtbar machen, die zur zielgerichteten Weiterentwicklung der Angebote und Leistungen beitragen.

Seminar
Weitere Veranstaltungen
Mittwoch 09.00-10.30
90 min

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht