Illegale Drogen

1502 – Update Stimulanzien: Aktuelles zu Methamphetamin aus der Drogenentwöhnungsbehandlung

Willem Hamdorf, Maik Schacht-Jablonowsky In den letzten Jahren erreichen PatientInnen mit einer Abhängigkeit von Stimulanzien vom Amphetamintyp das Suchthilfesystem. In der Drogenhilfe hat das zu einer Veränderung der Patientenstruktur geführt. Neue Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Studien, unter anderem aus dem Versorgungssystem in Deutschland, sind in die Therapie eingeflossen. Das Seminar möchte einen selektiven Literaturüberblick über neueste […]



1504 – Between a rock and a hard place: Klienten mit Doppeldiagnose auf dem Weg zur Teilhabe

Willem Hamdorf, Melitta Lübcke, Viola Reuter Suchterkrankungen und Psychosen sind bei KlientInnen in psychiatrischen Kliniken oder im Suchthilfesystem häufige kombiniert. Viele KlientInnen haben mehrere Aufenthalte in Akutpsychiatrien mit wiederholten Rückfällen erlebt. Nach Abschluss der Akutbehandlung ergibt sich für chronisch erkrankte KlientInnen u.a. die Möglichkeit einer sozialen Rehabilitation in Einrichtungen der stationären Soziotherapie nach Eingliederungshilfe (SGB […]



1506 – Kontrollierte Abgabe von Cannabis als wissenschaftlicher Modellversuch

Jens Kalke, Uwe Verthein Im Zuge der jüngsten Veränderungen in der Cannabispolitik in Staaten der USA und anderen Ländern gibt es auch in der Bundesrepublik Deutschland eine Diskussion über die Entkriminalisierung von Cannabis. Die Durchführung eines wissenschaftlichen Modellversuchs zur kontrollierten Abgabe von Cannabis – wie ihn einige Kommunen fordern – ist nur über eine Ausnahmegenehmigung […]



1508 – Rückfallprophylaxe bei Drogenabhängigkeit

Hartmut Klos Rückfallprophylaxe in der Behandlung von drogenabhängigen Menschen muss frühzeitig, systematisch und psychoedukativ erfolgen und neben Rückfallvorbeugung und Rückfallmanagement das Ziel haben, die Betroffenen zu ExpertInnen ihrer eigenen Erkrankung zu machen. In dem Seminar wird das erste strukturierte Trainingsprogramm zur Rückfallprophylaxe bei Drogenabhängigkeit (RPT) vorgestellt. Es wird ein aktueller Überblick zum wissenschaftlich-theoretischen Hintergrund gegeben […]



1510 – Zwischen den Fronten der Cannabis-Debatte: Vorschläge zur Schadensminderung / Harm Reduction bei Hanfkonsum

Andreas Gantner, Hans-Günter Meyer-Thompson Was haben GegnerInnen und BefürworterInnen einer Lockerung der Cannabis-Gesetzgebung gemeinsam? Beide machen um das Thema Cannabis und Harm Reduction einen großen Bogen. Der Deutsche Hanfverband, weil der Verband das Schadenspotential für übertrieben hält. VertreterInnen der wissenschaftlichen ProhibitionsbefürworterInnen, weil sie nicht akzeptieren wollen, dass 9/10 der KonsumentInnen kein Problem damit entwickeln. Aber […]



1512 – Neue Psychoaktive Substanzen: Ein Update für die Praxis

Sascha Milin, Ingo Schäfer Einer steigenden Anzahl von kaum erforschten Neuen Psychoaktiven Substanzen (NPS) steht die Unsicherheit der Suchthilfe gegenüber, wie die Konsumrisiken einzuschätzen sind und wie eine Prävention aussehen könnte. Der Workshop liefert eine verständliche Einführung in die Substanzkunde der wichtigsten Stoffgruppen. Es werden regionale Besonderheiten und Entwicklungen besprochen, etwa das Auftreten von Neuen […]



1514 – Soziales Wohlbefinden im Rahmen des ganzheitlichen Gesundheitsbegriffs – Theorie und Wirklichkeit am Beispiel des Ambulant Betreuten Wohnens

Judith Eschert, Heinrich Elsner Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit wie folgt: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ Die Praxis im Ambulant Betreuten Wohnen zeigt allerdings, dass der Fokus zunehmend vom sozialen Wohlbefinden genommen werden muss, da Tätigkeiten und Hilfestellungen, die sich […]



1516 – Best practice Methoden und Schwerpunktthemen in der Beratung geflüchteter Menschen

Andrea Piest, Panagiotis Stylianopoulos Der Zuwachs von Zuflucht suchenden Menschen der letzten drei Jahre forderte eine Reaktion auf die spezifischen Bedarfe dieser Zielgruppe auch von Seiten der Suchthilfe. Der Notdienst Berlin e.V. baute Mitte 2016 das überregionale Angebot Guidance: Suchtberatung für Geflüchtete auf. Guidance ist an den Drogennotdienst, einer niederschwelligen berlinweit tätigen Beratungsstelle, angegliedert. Betroffene […]



1518 – Chemsex – Was verbirgt sich hinter dem Hype?

Sascha Milin, Deborah Scholz-Hehn, Ingo Schäfer In jüngerer Zeit findet sich der Begriff Chemsex – Sex unter Einfluss bestimmter psychoaktiver Substanzen in Bereichen des schwulen Nachtlebens – als Selbstzuschreibung sowie im wissenschaftlichen Diskurs. Das Phänomen verlangt nach einer vielschichtigen Betrachtung und lässt sich nicht auf risikofreudige Sexual- und Konsumpraktiken reduzieren. Der Beginn dieses Trends wird […]



1520 – ImpulsPunkt! – Ein Trainingsmanual zum gesünderen Umgang mit aggressiven Impulsen

Bernd Westermann Bei der Arbeit mit „gewaltaffinen“ Suchtkranken erhält das Thema Kontrollverlust unweigerlich eine zusätzliche inhaltliche Dimension und noch höhere Brisanz. Jenseits unmittelbar substanzbezogener Steuerungsprobleme gerät nun auch Aggression in den Fokus. Obwohl die Konfrontation mit Fremd- (und Selbst-)Gefährdungen in der Sucht- und Drogenhilfe kaum zu vermeiden ist, wird damit nicht selten im Ausschluss- oder […]